Übungen für dein Fussballtraining?


Jetzt kostenlos testen!
www.taktikr.com
Fussballtraining SAQ-Training Schnelligkeitstraining

SAQ-Training – Fußballspezifische Schnelligkeit

Jesper Schwarz Athletiktrainer SoccAthletix

Athletiktrainer Jesper Schwarz

Gastautor Jesper M. Schwarz, Reha- und Athletiktrainer im NLZ von Eintracht Braunschweig und Gründer von SoccAthletix – spielend fit werden (www.soccathletix.de) stellt das SAQ-Training vor und zeigt mit 3 Übungen, wie man dieses Training auch praktisch umsetzen kann und du so die Schnelligkeit deiner Spieler trainieren kannst.

Das moderne Fußballspiel stellt sehr hohe Anforderungen an die Spieler. Die Ausbildung der fußballspezifischen Techniken und der Taktik der Spieler ist bereits auf einem hohen Niveau. Diese Professionalisierung der fußballerischen Ausbildung führt dazu, dass heute vor allem athletische Fähigkeiten den Unterschied zwischen den verschiedenen Spielklassen ausmacht. Besonders Anzahl und Intensität der Sprints steigt mit der Spielklasse an. Während Mängel in Geschwindigkeit und Explosivität nur bedingt durch technische Fähigkeiten und taktisches Verständnis ausgeglichen werden können, ist dies umgekehrt sehr wohl möglich, so dass der schnellere Spieler klar im Vorteil ist.

– Anforderung an das Schnelligkeitstraining –

In meinem letzten Gastbeitrag „Modernes Athletiktraining im Fußball“ wurde bei der Vorstellung der verschieden konditionellen Fähigkeiten auch auf die Schnelligkeit eingegangen. Hier wird die Bedeutung der Schnelligkeit im Fußball auch noch einmal deutlich hervorgehoben. Fußball ist eine insbesonders von Schnelligkeit geprägte Sportart – das ist vielen Trainer auch bereits bewusst.

Beschäftigt man sich aber etwas genauer mit dem Anforderungsprofil der Sportart Fußball, fällt auf, dass vor allem Kurzzeitaktionen das Spiel dominieren. Die Länge der Sprints beträgt nur in 10 % der Fälle mehr als 30 m. Die größte Anzahl der Sprints geht über eine Distanz von 5 bis 10 m, bevor der Spieler eine neue Aktion wie z.B. einen Richtungswechsel, ein Tackling oder einen Sprung zum Kopfball ausführen muss. Diesen Anforderungen muss das moderne Schnelligkeitstraining gerecht werden. Und hier kommt das SAQ-Training ins Spiel.

 

– Speed, Agility and Quickness –

Wie bereits im letzten Artikel beschrieben, bildet das das SAQ-Training seit einigen Jahren einen wichtigen Baustein unseres Schnelligkeitstrainings.
SAQ, das bedeutet Speed, Agility and Quickness und ist in den USA bereits seit den 1980er Jahren vor allem im Football weitverbreitet. Mittlerweile erfährt das SAQ-Training aber auch zunehmend Beachtung und Anwendung im Fussballtraining.

Dabei geht das SAQ-Training weit über das klassische Schnelligkeitstraining hinaus und setzt auf sogenannte Agility-Drills zur sportartspezifischen Verbesserung

  • des Speeds, also der Endgeschwindigkeit,
  • der Agility, also des Antretens, Abbremsens, Stabilisierens,
  • der Richtungsänderung und der Quickness, also der schnellen Fußarbeit und der Beschleunigung.

Vor allem die Förderung der Agilität, also der „Fähigkeit, eine Situation zu erkennen, darauf zu reagieren und zu starten, um sich in die erforderliche Richtung zu bewegen, die Richtung falls nötig zu ändern und schnell abstoppen zu können“ (Gambetta, 2005) spielt eine herausragende Rolle in der Ausbildung unserer Spieler.

Agilität erfordert Körpergefühl und Koordination, um bei den Richtungsänderungen weder die Balance noch die Kraft oder die Geschwindigkeit zu verlieren. Wichtige Bestandteile des Agility-Trainings sind vor allem

  • Wahrnehmung/ Reaktion
  • Start/ Beschleunigung
  • Richtungänderung
  • Abbremsung/ Abstoppen

Da die Agilität eine primär neuronale Fähigkeit ist, die aus der Kombination vieler unabhängiger Fertigkeiten gebildet und durch eine ungeplante Situation ausgelöst wird, spielen neben den geplanten und vorgegebenen Agility-Drills zur Verbesserung der benötigten Bewegungsmuster im SAQ-Training auch tatsächlich ungeplante Situationen durch Wettkampf, wie z.B. in kleinen, intensiven Spielformen (2 vs. 2 bis 5 vs. 5) einen wichtigen Baustein zur Verbesserung der Agilität.

Auch der dritte Bestandteil des SAQ-Trainings, die Quickness, bildet eine wichtige Voraussetzung für sportliche Höchstleistung. Den Spielern steht selten viel Zeit zur Verfügung, um ihre maximale Geschwindigkeit zu erreichen, da die häufigsten Sprintdistanzen weit unter 30 m liegen, ist es enorm wichtig, schnell zu beschleunigen – nur so kann man sich einen Vorteil gegenüber dem Gegner verschaffen. Das Training der Quickness umfasst neben der Verbesserung der Beschleunigung auch die Verbesserung der Zeit zwischen dem Erkennen und dem Verarbeiten eines Reizes sowie der Initiierung einer dazu passenden Handlung.

Die SAQ-Übungen, die wir in das Fussballtraining integrieren, zielen auf eine fußballspezifische Verbesserung der Bewegungsfähigkeit, der Körperkontrolle, der Balance und des Reaktionsvermögens sowie der schnellen Fußarbeit ab, die außerdem auch zu einer Verringerung des Verletzungsrisikos führen. Diese Übungen werden um klassisches Krafttraining und Schnellkrafttraining, sowie Schnelligkeits- und Sprungkrafttraining ergänzt.

– Die Belastungssteuerung –

Das SAQ-Training erfordert maximalen Einsatz und ist daher sehr anspruchsvoll für den Körper und den Kopf der Spieler. Die Einheiten sollten daher maximal 30 min betragen und nur 2 bis 3 Agility-Drills enthalten. In der Vorbereitungszeit oder innerhalb eines Schwerpunkttrainings kann das Training der SAQ bis zu dreimal wöchentlich durchgeführt werden. Während der Saison trainieren wir einmal pro Woche.

Das Training findet dabei meist im Anschluss an ein multifunktionales Warm-Up statt. Hier verbinden wir weitere Bestandteile des Athletiktrainings wie Stabilitätstraining oder koordinative Inhalte zu einem Trainingsblock von ca. 45 Minuten.

Die Bewegungsqualität ist der Schlüssel für die Verbesserung der SAQ; daher versuchen wir, die einzelnen Drills sehr kurz (5 bis 15 Sekunden) zu halten und setzen auf vollständige Pausen zwischen den einzelnen Wiederholungen. Auch bei der Auswahl der Drills orientieren wir uns am Leistungsstand der Spieler. Entsprechend der methodischen Reihe beginnen wir zunächst mit leichten Übungen und geringer Wiederholungszahl und erhöhen die Wiederholungs- und Satzzahlen, bevor wir die Übungen erschweren. Auch für das SAQ-Training gibt es verschiedene Möglichkeiten, die aktuelle Leistungsfähigkeit der Spieler zu überprüfen.

Wenn wir die Spieler jedoch vor eine besondere Herausforderung stellen wollen, setzen wir das SAQ-Training gelegentlich auch an das Ende einer Einheit – denn im Spiel müssen die Spieler ebenfalls noch in der Lage sein, schnellstmöglich zu reagieren und zu handeln.

– 3 Übungsbeispiele für die Trainingspraxis –

Abschließend möchten wir dir nun drei SAQ-Drills für deine Trainingspraxis vorstellen. Dabei unterteilen wir unsere Drills in spielerische Übungen, Buchstaben-Drills und weiterführende Drills.

SAQ-Training Platzwechsel Fussballtraining

Eine spielerische Übung ist der sogenannte „Platzwechsel“, bei dem sich eine ungerade Anzahl Spieler frei in einem Feld bewegt, sich auf Kommando des Trainers zu zweit an einem Ball zusammenfindet und jeweils einen Fuß auf den Ball stellt. Der Spieler, der keinen Ball findet, führt eine Zusatzaufgabe aus, zum Beispiel Liegestütze. In der nächsten Runde müssen die Spieler einen neuen Ball/einen neuen Partner finden.

In unserem letzten Artikel haben wir den sog- T-Drill vorgestellt. Heute stellen wir den Z-Drill vor.

SAQ-Training Z-Drill Fussballtraining Übung

Bei diesem Drill führt der Spieler vor dem Hütchen eine scharfe Richtungsänderung zum diagonalen Hütchen durch – in diesem Beispiel sprintet der Spieler zunächst 10 m vorwärts und führt dann eine Richtungsänderung über die rechte Schulter aus. Er sprintet diagonal zum nächsten Hütchen und führt eine Richtungsänderung über die linke Schulter aus, um am Ende noch einmal 10 m vorwärts zu sprinten.

Du kannst die Distanzen zwischen den Hütchen selbstverständlich variieren, je kürzer du die Strecken steckst, je früher die Spieler also einen Richtungswechsel durchführen müssen, desto anspruchsvoller werden die Drills. Dabei solltest du aber immer daran denken, die Distanzen dem Fußballspiel anzupassen – hier liegen die zurückgelegten Distanzen pro Aktion zwischen 5 und 15 Meter, mehr als 30 m sollten sie nur in den seltensten Fällen betragen.

SAQ-Training Spiegel-Drill Fussballtraining Fussballtraining Übung

Beim „Spiegel-Drill“ stehen sich zwei Spieler – 1 Angreifer und 1 Verteidiger – an der Startlinie gegenüber. Das Ziel des Angreifers ist es, durch Täuschen des Gegenspielers über die Ziellinie zu kommen. Der Verteidiger läuft seitlich, um das Durchbrechen des Angreifers zu verhindern. Bricht dieser durch, darf der Verteidiger sich drehen und versuchen, den Angreifer zu fangen.

Diese drei Übungen geben natürlich nur einen kleinen Einblick in die umfangreichen Möglichkeiten im SAQ-Training. Weitere Übungsvorschläge sowie Möglichkeiten zur Leistungsdiagnostik findest du in taktikr – Der App für Fußballtrainer (www.taktikr.com) oder auch auf www.soccathletix.de.

Foto: Håkan Dahlström, CC BY 2.0

Dir gefällt der Artikel? Teile ihn jetzt mit deinen Freunden!
Share this Story
Load More In Kondition

Facebook Comments

Folge uns auf Facebook

Du suchst nach mehr Input für dein Training? Registriere dich jetzt für die taktikr App!


Du möchtest Übungen für deine Mannschaft nach Alter, Teilnehmerzahl und Schwerpunkt filtern?
Wenn du eine knifflige Frage hast, möchtest du diskret jemanden fragen können?

Dann ist www.taktikr.com das richtige Tool für dich!
-> Trainingsübungen filterbar (auch als Video)
-> Fragen direkt an Profitrainer stellen
-> Training planen und dokumentieren
-> Zugriff auf Webinare und Wissenspool
und vieles mehr.

Mache dich und dein Team besser und bereite dein Training in Zukunft in 5 Minuten professionell vor.

Jetzt 4 Wochen gratis testen!
www.taktikr.com

Privacy Preference Center

Notwendig

Diese Cookies sind erforderlich, um die Seite ordnungsgemäß betreiben zu können. Beispielsweise wird durch diese Cookies eine nahtlose Seitennavigation ermöglicht und eine Sitzung temporär aufrecht erhalten, etwa wenn Sie ein Produkt im Warenkorb abgelegt haben.

_atuvc,_atuvs,gdpr[allowed_cookies],gdpr[consent_types],gdprprivacy_bar,viewed_cookie_policy

Statistiken

Wir nutzen Statistik-Cookies, die uns Analyse-Daten über Ihr Nutzungsverhalten hinsichtlich dieser Website liefern. Dadurch sind wir in der Lage, die beliebtesten Seiten zu identifizieren oder zu erkennen, auf welchen Seiten Sie womöglich Probleme haben. Sämtliche dieser Daten werden ausschließlich in anonymisierter/aggregierter Form verarbeitet.

_ga,_gid
_ga,_gid

Marketing & Werbung

Wir nutzen Statistik-Cookies, die uns Analyse-Daten über Ihr Nutzungsverhalten hinsichtlich dieser Website liefern. Dadurch sind wir in der Lage, die beliebtesten Seiten zu identifizieren oder zu erkennen, auf welchen Seiten Sie womöglich Probleme haben. Sämtliche dieser Daten werden ausschließlich in anonymisierter/aggregierter Form verarbeitet.

NID,IDE,uid,loc,mus,uvc,_hssc,_hstc,_hssrc,_cfduid,hubspotutk,fr
NID,IDE
_hssc,_hstc,_hssrc,_cfduid,hubspotutk
fr

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?

Are you sure?

By disagreeing you will no longer have access to our site and will be logged out.